VfR Bad Bellingen

e.V. seit 1924

Werdegang Kunstrasenplatz

Werdegang Kunstrasenplatz

Bei Besprechungen der Vorstandschaft im Jahre 2012, wo es um die zukünftigen Ausrichtung des VfR Bad Bellingen nach dem Moto "VfR2020" ging, wurden einige Punkte aufgelistet die den VfR nach vorne bringen sollen. Es kristalisierte sich schnell heraus, dass der vordringlichste Punkt, die Sanierung des Hartplatzes darstellt. Der Hartplatz wurden im Jahr 1973/74 gebaut. Die erste Vergrößerung des Platzes erfolgte im Jahr 1979. Im Jahr 1999/2000 wurde der Hartplatz nochmals vergrößert, so dass er eine Spielfläche von 90 m x 60 m aufwies. Gleichzeitig wurde der Unterbau erneuert, eine neue Flutlichtanlage erstellt und eine Beregnungsanlage eingebaut. Durch organische Verschmutzungen war nun die oberste Schicht derart verdichtet, dass das Wasser nicht ablief und der Fußballplatz bei Regen unter Wasser stand. Hier war dringend Abhilfe erforderlich, so dass man sich entschloss die Möglichkeiten zu prüfen. Um den Hartplatz wieder in einen bespielbaren Zustand zu bekommen, wäre die Auswechslung der obersten Schicht erforderlich gewesen, was eine Investition im Bereich von 50.000,00 € bis 70.000,00 € ausgemacht hätte.

Es war also naheliegend zu prüfen, ob ein Umbau des Hartplatzes in einen Kunstrasenplatz realisierbar ist. Nach einem ersten Gespräch mit Daniel Goldschmidt von der Fa. Gotec, lagen die Vorteile auf dem Tisch. Der Unterbau des Hartplatzes ist aufgrund der bereits vorgenommenen Erneuerung (Jahre 1999/2000) bereits vorhanden und muss nicht erneuert werden. Die Flutlichtanlage kann ebenfalls unverändert bestehen bleiben. Die erste Kostenermittlung war in einem Bereich, den man stemmen konnten, so dass die Planungen weiter laufen konnten. Gespräche mit dem Badischen Sportbund (Zuschuss Sportplatzbau), dem Forstamt und dem Wasser-u./Schifffahrtsamt waren positiv. Auch die Signale der Gemeinde Bad Bellingen wegen Zuschussgewährung waren positiv, so dass das Projekt weiter vorangetrieben werden konnte. Es galt aber auch noch ein Problem zu meistern. Um den Sportförderrichtlinien genüge zu tun, benötigten wir eine Ausnahmegenehmigung für die Verkürzung der Auslaufzonen hinter den Torauslinien. Hier sind jeweils Abhänge vorhanden die nicht beseitigt werden können. Aber auch dieses Problem wurde im Einklang mit dem Badischen Sportbund und der ARAG-Sportversicherung aus der Welt geschafft. Allerdings verteuerte sich die Baumaßnahme durch das Abfangen der Abhänge, um eine größere Auslaufzone zu schaffen. Am 12. Juli 2013 fand eine Mitgliederversammlung statt, bei der einstimmig das Projekt "Kunstrasenplatz" gutgeheißen wurde. Die Zuschussanträge wurden gestellt und die Darlehen beantragt. Am 06.09.2013 war es dann soweit, die Bagger rollten an und los ging es mit den Bauarbeiten. 

Baubeginn des Kunstrasenplatzes: 06.09.2013

Die Arbeiten an den beiden Mauern zur Rhein- u. Autobahnseite schritten voran.
Am 24.09.2013 rückte die Fa. Gotec an und begann mit dem Platzbau

Eigenleistung war angesagt!

Die Beregnungsanlage des Rasenplatzes und die Wasserzuleitung zum Clubheim wurden umgesetzt bzw. verlegt. Die Barriere zum Rasenplatz entfernt. Ein Steuerkabel der Gemeinde verlegt. Die Abhänge mit Schotter verfüllt. 

Nicht nur die Helfer hatten Durst, vor allem die Baumaschinen. Bauleiter Martin Hugenschmidt stillte den Durst von beiden.
Und es wird weiter geschottert und gepflastert
A-Jugend, Alte Herren, Aktive, Vorstandschaft alle waren im Einsatz
Die Tribünenstufen werden mit Platten belegt
Der Platz wird abgezogen und ein Gefälle hergestellt
Die A-Jugend ist noch immer am Pflastern
Es nimmt Formen an
Ein Schacht für die Beregnungsanlage des Rasenplatzes wurde gefertigt. Straßenlampen wurden versetzt
Dann war es soweit, am 15.11.2013 wurde der Kunstrasen geliefert
Ein Traum beginnt sich zu erfüllen! Die erste Bahn wird ausgerollt.
Aus rot wird grün
Die Bahnen werden verklebt
Die Spiellinien werden eingeklebt
26.11.2013 Das Wetter spielte gerade noch so mit. Frost am Morgen, gegen Mittag Sonne.
Der Parkplatz wurde verbreitert und der Zufahrtsweg mit Recyclingmaterial neu belegt
Der Wettergott meinte es gnädig mit dem VfR, so dass der Quarzsand aufgebracht werden konnte. 13.12.2013
Nachdem der Sand eingebürstet war, wurde das Granulat auf dem Platz verteilt.
Am 19.12.2013 wurde der Kunstrasenplatz von der Fa. Gotec an den VfR Bad Bellingen übergeben und für bespielbar erklärt. Die Abnahme durch den Südbadischen Fußballverband, Herrn Uwe Sütterlin, erfolgte am 23.12.2013.

Traum in GRÜN  -   VfR Kunstrasenplatz